Menü
0212.630462

Fachseminar für Altenpflege

Gesetzliche und persönliche Voraussetzung

Die Ausbildung erfolgt auf der Grundlage des bundeseinheitlichen Gesetzes über die Berufe in der Altenpflege (Altenpflegegesetz/ AltPflG) und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für den Beruf der Altenpflegerin und des Altenpflegers. 

Um eine Ausbildung in der Altenpflege beginnen zu können gibt es folgende Formalien zu berücksichtigen diese lassen sich auf der Seite der Bezirksregierung Düsseldorf einzusehen

Falls sie sich für die generealistische Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann interessieren die ab dem 01.01.2020 angeboten wird finden sie hier weiter Informationen

Des Weiteren sollten Sie folgende Fähigkeiten mitbringen:


• Freude und Geschick im Umgang mit älteren Menschen
• Fähigkeit, auf andere Menschen zuzugehen
• Teamfähigkeit
• Gute Auffassungsgabe
• Bereitschaft zur persönlichen Weiterentwicklung
• Soziales Engagement

Wie setzt sich die Ausbildung zur Altenpflege zusammen:
Insgesamt umfasst die Ausbildung 4.600 Stunden in drei Jahren. Diese Stunden werden auf zwei Lernorte aufgeteilt, die aufeinander abgestimmt sind. Der theoretische Lernort wird vom Fachseminar geleitet und gestaltet. Hier werden Grundlagen und theoretisches Wissen über pflegerisches Handeln, Krankheiten, Umgang mit Akutsituationen, Braten und anleitende Tätigkeiten vermittelt. Der praktische Lernort wird von den praktischen Trägern (Altenheime oder ambulante Pflegedienste) gestaltet. Hier werden das theoretische Wissen mit dem Praktischen verknüpft und Fähigkeiten des praktischen Handelns gelernt und geübt.
Die Ausbildung am Fachseminar ist einzügig. Dies bedeutet, dass wir immer zum 1.Oktober eines jeden Jahres mit der 3- jährigen Ausbildung in Vollzeit beginnen.
Sie bewerben sich also für einen Schulplatz am Fachseminar und bei einem praktischen Ausbildungsträger. Dieser praktische Ausbildungsträger kann eine stationäre oder ambulante Einrichtung sein.

Bei der Suche nach einem praktischen Ausbildungsträger helfen wir Ihnen gerne weiter!

Wir bilden mit ca. 60 Einrichtungen im Bergischen Land zusammen aus!

 

Top